Menü Schließen

Tai Chi Chuan: Privatunterricht vs. Gruppenunterricht – was ist besser?

Tai Chi Chuan ist eine alte chinesische Kampfkunst, die körperliches und mentales Training miteinander verbindet. Doch was ist besser für den Lernerfolg: Privatunterricht oder Gruppenunterricht? In diesem Artikel möchte ich dir die Vor- und Nachteile beider Unterrichtsformen näherbringen und dir so helfen, die richtige Entscheidung für dich zu treffen! Am Ende des Beitrags gebe ich dir außerdem einen wichtigen Tipp, wie du Tai Chi am effektivsten lernst – unabhängig davon, ob du dich für Privat- oder Gruppenunterricht entscheidest.

1. Tai Chi Chuan: die Ursprünge

Tai Chi Chuan ist eine faszinierende Kampfkunst, die im 20. Jahrhundert zu einer wirkungsvollen Gesundheitsübung avancierte. Sie begeistert heute Millionen Menschen und Anwender auf der ganzen Welt. Über 500 Studien internationaler Forscher belegen den großen Nutzen von Tai Chi Chuan für die Gesundheit und das allgemeine Wohlbefinden. Tai Chi Chuan ist der ideale Einstieg in ein kraftvolles, ganzheitliches Leben.

Im Mittelpunkt von Tai Chi Chuan steht die choreografierte „Form“. Sie besteht aus etwa 108 aufeinander folgenden Einzelbewegungen, die traditionell überliefert wurden und ein harmonisches Ganzes ergeben. Es gibt verschiedene Überlieferungen von Tai Chi Chuan, die so genannten Tai Chi-Stile. Ich unterrichte den Wu-Stil, der 1986 durch Ma Jiangbao (1941-2016) nach Europa gebracht wurde.

Tai Chi Chuan bedeutet übersetzt: Kampfkunst oder Faustkampf nach dem Tai Chi-Prinzip. Doch was ist Tai Chi? Es ist ein Begriff aus dem chinesischen Schöpfungsmythos. Tai Chi wurde erstmalig im „I Ging“, dem Buch der Wandlungen, erwähnt, das um 400 v. Chr. entstand. Tai Chi bedeutet: das größte Höchste. Chuan bedeutet Faust. Ein Klassiker sagt: „Tai Chi kommt aus dem Unendlichen“. Gemeint ist eine Art Urzustand, bevor Himmel und Erde existierten, bevor sich Yin und Yang manifestierten. Tai Chi Chuan zu üben, kann somit auch ein spiritueller Weg sein, um zur Erleuchtung zu gelangen.

2. Privatunterricht vs. Gruppenunterricht: die Vor- und Nachteile

Im folgenden stelle ich die Vorteile und Nachteile von Privat- und Gruppenunterricht näher vor.

a) Privatunterricht

Der große Vorteil des Privatunterrichts ist die individuelle Betreuung. Als Trainerin kann ich mich voll und ganz auf dich konzentrieren und dir so den bestmöglichen Unterricht bieten. Wir können bestimmte Techniken oder Bewegungsabläufe gezielt üben und verbessern. Im Gegensatz zum Gruppenunterricht brauchst du nicht mit anderen Schülern mitzuhalten oder Angst vor Fehlern zu haben. Außerdem kannst du deine Fragen direkt und ohne Hemmungen stellen, was in einer Gruppe manchmal unangenehm sein kann. Das enge Vertrauensverhältnis zum Trainer ist ein angenehmer Pluspunkt im Privatunterricht.

Ferner unterstützt dich der Privatunterricht, das Tai Chi in deinem Tempo zu entwickeln. Denn je nachdem, wie eine Gruppe zusammengesetzt ist, kann es dir mal zu langsam oder mal zu schnell gehen. Im Privatunterricht hingegen bestimmst du das Tempo selber: ob du mehr Wiederholungen möchtest oder weniger, ob du mehr neue Inhalte lernen willst oder weniger. Das persönliche Training ist somit deutlich motivierender, weil es genau auf dich abgestimmt ist.

Ein weiterer Vorteil des persönlichen Trainings ist die zeitliche Flexibilität. Du kannst deine Trainingszeiten an deinen Terminkalender anpassen und bist unabhängig von den fixen Kurszeiten. Viel beschäftige Menschen, die unterschiedliche Arbeitszeiten haben oder beruflich viel auf Reisen sind, profitieren somit von der individuellen Terminvereinbarung für Privatunterricht. Und das Beste an Tai Chi Chuan ist: du kannst es überall praktizieren! Du benötigst nicht mehr als bequeme Kleidung und etwas Platz und kannst auch in der Natur üben, z.B. in der Mittagspause. Damit schaffst du dir einen Ruhepol im hektischen Alltag.

Der Nachteil von Privatunterricht ist der höhere Wert: er ist deutlich teurer als Gruppenunterricht. Die Höhe der Investition hängt von der Art des Trainings ab, ob es online, outdoor oder indoor stattfindet. Eine gewisse Schwierigkeit ist die Suche nach einer geeigneten Trainerin. Nicht jeder ist für jeden geeignet. Es kann sein, dass du mehrere Anläufe nehmen musst, bis du jemanden gefunden hast, mit dem du gut zusammenarbeiten kannst.

Aus diesem Grund biete ich dir ein kostenfreies Probetraining von 30 Minuten an. Hierbei lernen wir uns erst einmal kennen und ich zeige die erste Übungen. Das Probetraining kann online per Zoom oder im Park stattfinden. Außerdem sende ich dir im Vorfeld einen kurzen Fragebogen zu, um deine Bedürfnisse besser kennenzulernen. Gerne berate ich dich auch, ob das Tai Chi des Wu-Stils zu dir passt. Hier kannst du dich bei mir melden oder direkt einen Termin vereinbaren.

b) Gruppenunterricht

Der große Vorteil des Gruppenunterrichts ist der meditative Gruppen-Flow. Du erlebst dich in der Gemeinschaft mit gleichgesinnten Menschen. So wie du wollen sie Stress abbauen und sich mit Tai Chi Chuan entspannen, ihr Leben entschleunigen und sich in der Langsamkeit üben. Tai Chi Chuan eignet sich bestens für das soziale Miteinander.

Gemeinsam „laufen“ wir die Tai Chi-Form und die Gruppe unterstützt sich gegenseitig im Lernprozess. So gibt es Menschen, dich sich Bewegungsabläufe schnell merken können und solche, die etwas mehr Zeit benötigen. Wenn du zu den letzteren gehörst, kannst du dich in die Gruppenmitte stellen, und hast vor und neben dir immer einen Teilnehmer, an dem du dich orientieren kannst. Als Trainerin mache ich die Übungen vor und achte beim Üben darauf, das ich ebenfalls gut zu sehen bin.

Das Lernen der Tai Chi-Bewegungen funktioniert am besten in kleinen Gruppen (bis max. 12 Teilnehmer). Eine größere Gruppe zu bilden, kann auch sehr schön sein, wenn alle, die mitmachen, die Tai Chi-Form im Wesentlichen beherrschen. In diesem Fall verstärkt sich der Effekt des meditativen Gruppen-Flows und es bereitet noch mehr Freude, sich in der Verbundenheit mit vielen Menschen zu wissen.

Wenn wir uns dabei noch in der freien Natur aufhalten, stehen wir auch in Verbindung mit den fünf Wandlungsphasen – den sog. 5 Elementen – der chinesischen Weltsicht: Holz (Bäume, Pflanzen), Feuer (Sonne), Erde (der Boden, auf dem wir stehen), Metall (mehr Sauerstoff) und Wasser (ein Bach oder See in der Nähe).

Außerdem hast du im Gruppenunterricht die Möglichkeit, dich mit anderen Teilnehmern auszutauschen und so mehr über das Tai Chi Chuan zu lernen. In den Tai Chi-Kursen darf übrigens auch gelacht werden. Tai Chi ist keine todernste Angelegenheit, auch wenn wir es ernsthaft und ehrgeizig betreiben. In der Dynamik einer Gruppe entstehen häufig neue Assoziationen oder Bilder als Lern- und Merkhilfe. So kannst du dir Eselsbrücken bauen und dir die Abfolge der Bewegungen besser merken.

Ein Nachteil des Gruppenunterrichts besteht darin, dass der Trainer seine Aufmerksamkeit auf die ganze Gruppe verteilen muss und nicht immer jedem Einzelnen die gleiche Betreuung und Einzelkorrektur bieten kann. Außerdem kann es passieren, dass innerhalb der Gruppe unterschiedliche Geschwindigkeiten beim Lernen auftreten. Die Schnelleren müssen sich manchmal zurücknehmen, während die Aufnahmekapazitäten der Langsameren etwas mehr mehr gefordert werden. Durch die geringere Einzelbetreuung sind die Kosten von Tai Chi-Kursen meist deutlich günstiger als der Privatunterricht.

3. Fazit: was ist besser für dich?

Es gibt keine pauschale Antwort auf die Frage, welche Form des Unterrichts besser ist. Privatunterricht und Gruppenunterricht haben jeweils ihre Vor- und Nachteile. Es ist wichtig, dass du dir überlegst, was für dich persönlich am besten ist, bevor du dich für eine Unterrichtsform entscheidest. Möchtest du eine individuelle Betreuung genießen oder zusammen mit Gleichgesinnten lernen?

In meinem Beitrag habe ich dir gezeigt, wie unterschiedlich Privat- und Gruppenunterricht sind. Gruppenunterricht ist oft günstiger als Privatunterricht und kann eine gute Möglichkeit sein, Tai Chi im sozialen Miteinander zu erlernen. Du hast die Chance, anderen Menschen zu begegnen und von ihnen zu lernen.

Möchtest du hingegen mehr Aufmerksamkeit von der Trainerin erhalten, dann ist Privatunterricht die bessere Alternative. Es ist zwar hochpreisiger als Gruppenunterricht, aber der Trainer kann die Unterrichtsinhalte ganz individuell auf dich abstimmen. Dies ist ideal für Menschen, die Tai Chi in ihrem eigenen Tempo effektiv lernen wollen.

Was spricht dich am meisten an?

Vielleicht probierst du einfach verschiedene Angebote aus, wenn du dir noch nicht sicher bist. Gerne kannst du mich für ein Probetraining oder ein Telefonat kontaktieren. Auch wenn du dich für Gruppenunterricht interessierst, bin ich gerne für dich da, um auftauchende Fragen zu klären.

Mein Tipp für dich

Wie versprochen gebe ich dir nun einen wichtigen Tipp. Tue das, wenn du Tai Chi Chuan effizient lernen möchtest, egal ob im Privat- oder Gruppenunterricht!

Wenn du gleich am Tag nach der Unterrichtsstunde zuhause übst,

kannst du dir den Unterrichtsstoff am besten einprägen.

Schon nach drei Tagen verflüchtigt sich das Gelernte.

Und nach eine Woche ist fast gar nichts mehr im Gedächtnis vorhanden!

Dann fühlt es sich so an, als ob du wieder von vorne beginnst.

Somit sind drei Dinge im Tai Chi Chuan von entscheidender Bedeutung:

Üben, Üben und nochmals Üben.